Sexismus auf dem C3 – alles paletti, oder?

By | 10. Januar 2015

Er ist nun fast 2 Wochen vorbei, der 31c3. Es wurde schon viel über die tollen Dinge dort geschrieben, wie der große Kinderbereich und Veranstaltungen für den Nachwuchs, ich verzichte darauf. Denn es gibt da eine Sache, die kotzt mich bis heute an.

Am Ende des C3 ging ich mit dem Gefühl dass es diesmal keine Probleme mit irgendwelchen intoleranten, sexistischen, homophoben oder sonstigen Arschlöchern gab. Meine Twitter Timeline hat mich da aber ganz schnell zurück auf den Boden der Tatsachen geschickt.

Etwas irritiert habe ich mich also noch mal genauer informiert und umgehört. Seitdem komme ich aus dem Kotzen nicht mehr raus. Diese Bigotterie, die unserer Community da an den Tag legt, ist unerträglich. Ich bin selbst kein Freund des Genderns (von mir aus gerne das generische Femininum, aber ich glaube Gendern macht Texte schwerer lesbar und ist damit mit Inklusion von z.B. Behinderten nicht vereinbar) und anderer Ideen (nein, ich denke nicht, dass Geschlechter anerzogen werden!), aber ich glaube, dass es scheißegal ist welches Geschlecht man hat, wenn es um Berufe, Interessen oder Wissen geht!

Auf der einen Seite geben wir uns tolerant, weltoffen und postgender. Alles Dinge die ich unterstütze und versuche zu leben. Auf der anderen Seite …

Ich weiß nicht was genau vorgefallen ist, und ich glaube, ich möchte es auch gar nicht erfahren. Die anderen Sachen von denen ich nun gehört habe reichen mir vollkommen.

Da wären die Redner, die als Beispiel für IT-Inkompetente Personen gerne mal Mütter und Omas anführen, aber niemals Väter und Opas. Oder die Leute an den Assemblys, die davon ausgehen dass jeder Kerl der sich $Dinge anschaut mehr technisches Verständniss dafür hat, als Personen ohne Penis. Deswegen muss man Letzteren das ja ganz genau erklären.

Aber die absoluten Vollidioten vorm Herrn sind die Besucher gewesen, die wohl Frauen als optische Bereicherung des C3 bezeichneten. Sie seien schön fürs Auge. Da stelle ich mir schon die Frage ob denen jemand ins Hirn geschissen hat.

Wesen mit nicht männlicher Identifikation werden auf dem C3 offensichtlich behandelt, als ob sie von einem anderen Planeten kommen würden. Aber selbst wenn sie keine irdischen Wesen wären, ich darf daran erinnern, dass der C3 „a galactic community of life forms, independent of age, sex, race or societal orientation, which strives across borders for freedom of information“ ist?

Ich bin dafür, dass jedem der meint, er müsse jemanden auf Grund von Aussehen, Geschlecht oder Herkunft anders behandeln, ein permanentes Hausverbot auf allen CCC Veranstaltungen erteilt wird. Alles andere scheint ja nicht zu helfen, denn dieses Thema haben wir seit vielen Jahren und es hört nicht auf.

Statt also in Zukunft pauschal davon auszugehen, dass weibliche Wesen keine Ahnung von den Dingen hätten, die hier die Herren der Schöpfung machen, sollte man am besten gleich zu hause bleiben. Solche Idioten brauchen wir dort nicht! Und dann erreichen wir ja auch vlt. eine 50% „Frauenquote“ auf dem C3, wenn die ganzen Macho Spinner nicht erscheinen.

Wenn ihr euch selbst wiederkannt habt, und trotzdem bis zu dieser Zeile gekommen seit, habe ich einige Lese-Empfehlungen für euch*. ( Danke an @reticuleena für die Zusammenstellung ).

* Ihr müsst nicht mit jedem Detail übereinstimmen. Das Tolle in unserer Gesellschaft ist doch, das wir auch unterschiedlicher Meinung sein können und dennoch den anderen Verstehen!

 

5 thoughts on “Sexismus auf dem C3 – alles paletti, oder?

  1. Alucard

    Ich dachte ich erfahr hier was angeblich vorgefallen ist, aber nix … schade.

    Das liest sich alles wie ein riesen rant über fast nix? Ich kann nix über irgendwelche Oma vergleiche und das auftreten der Leute dort sagen, weil ich nicht beim 31c3 war, aber dein Satz über die optische Bereicherung find ich schon arg übertrieben.

    Es kommt sicher sehr auf den Kontext und besonders die Intention dieser Aussage an. Wurde damit angedeutet, dass die anwesenden Frauen nur wegen ihrer optischen Reize da sind/gut fuer den kongress sind, dann kann ich deine Empörung ja noch nachvollziehen, aber so hab ich keinen Kontext und finde diese Aussage nicht wirklich problematisch. Ich als Mann finde Frauen auch schön und so lange man Ihnen dieses Attribut gibt ohne andere abzuerkennen find ich das keineswegs verwerflich.

    Und bei Mütter und Omas, um welche Vorträge gehts denn? Ich finds nicht fair immer gleich Sexismus zu unterstellen. Vielleicht ist die persöhnliche Erfahrung eben diese. Ich würd zb nie meine Mutter bei sowas anbringen, weil die kennt sich gut aus (obwohl das bei krypto auch aufhört allerdings mein vater auch), aber bei meinen Großeltern ist mein Opa durchaus besser am Rechner unterwegs wenn man das noch so nennen kann 😛

    Naja wie gesagt ich war nicht vor Ort, aber eben diese Community ist sehr sehr schnell dabei Sexismuss, Misogyny und Rassismus zu schreien und in meinen Augen überzureagieren.

    Reply
    1. Loki Post author

      Ich denke du verstehst das ich hier alleine schon aus Datenschutzgründen keine Details und Namen nennen werde.

      Reply
      1. Alucard

        ? Ich will doch keine Namen, ich hab nur anhand von den genannten Twitter Konversationen mitbekommen, dass angeblich etwas schlimmes vorgefallen ist und dass du einen blog post darüber schreibst, auf den hab ich gewartet, ihn gelesen und nix neues erfahren daher mein schade …

        Ihr regt euch über etwas auf dass ihr nicht direkt bennent und ich als Aussenstehender soll dass dann so hinnehmen als Fakt? Ich bezweifle ja nicht, dass es Sexismus gibt und auch evt. beim 31c3, aber ihr unterhaltet euch auf Twitter über irgend einen Vorfall, dann schreibst du einen blog post darüber aber sagst du weist nicht was genau passiert ist, aber @reticuleena und co haben gesagt war schlimm. Du als Author willst mich doch überzeugen, dass das doof/schlimm/übel war, dann musst du doch die Tat benennen oder nicht?

        Reply
        1. Loki Post author

          Ich habe an dieser Stelle nicht weiter nachgehakt. Ich denke das auch Details über das was geschehen ist auf Personen schließen lassen könnten. Du kannst gerne @reticuleena selbst fragen.

          Ich möchte eher das generelle Problem beschreiben und nicht individuelle Fälle. Es ist keinem Geholfen wenn hier Fingerpoining betrieben wird und man sagt „Das, diese eine Aktion, das war schlimm“.

          Reply
  2. Christian

    „Wesen mit nicht männlicher Identifikation werden auf dem C3 offensichtlich behandelt, als ob sie von einem anderen Planeten kommen würden.“

    Einige Wesen wurden von einigen anderen Wesen so behandelt als ob sie von einem anderen Planeten kommen.

    Das dürfte es genauer treffen.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentarlinks könnten nofollow frei sein.